• Borago officinalis

    Borretsch

  • Ilex aquifolium

    Stechpalme

  • Apis mellifica

    Honigbiene

  • Arnica montana

    Bergwohlverleih

  • Digitalis purpurea

    roter Fingerhut

  • Chamomilla officinalis

    echte Kamille

  • Bellis perennis

    Gänseblümchen

  • Calendula officinalis

    Ringelblume

  • Cyclamen europaeum

    Alpenveilchen

  • Euphrasia officinalis

    Augentrost

  • Pulsatilla nigricans

    schwarze Kuhschelle

  • Papaver somniferum - Opium

    Schlafmohn

Dr. med. Karsten Herrmann

Facharzt für Allgemeinmedizin

Zusatzbezeichnungen: Homöopathie, Notfallmedizin

Homöopathie-Diplom des DZVHÄ

 

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover und der Ludwig-Maximilians-Universität München

 

Praktisches Jahr mit Wahlfach Kinderheilkunde

 

Tätigkeit als Assistenzarzt drei Jahre Innere Medizin, sowie je ein Jahr Chirurgie und Gynäkologie/Geburtshilfe

 

Langjährige Tätigkeit als Notarzt

 

Weiterbildung Allgemeinmedizin/Homöopathie als Praxisassistent bei Heinz Huber

 

Zwei Jahre Praxisgemeinschaft mit dem homöopathischen Frauenarzt Dr. Reinhold Ams, Tübingen - mit den Schwerpunkten homöopathische Therapie bei unerfülltem Kinderwunsch, Schwangerschaftsbeschwerden, rezidivierende Unterleibsentzündungen, gynäkologische Krebserkrankungen

 

Seit Anfang 2004 niedergelassen als Allgemeinarzt mit dem Schwerpunkt klassische Homöopathie in Kooperation mit Frau Dr. Annette Burkert (bis 2009 auch mit Heinz Huber)

 

Homöopathie

seit Studienbeginn 1991 aktive Mitarbeit in den studentischen homöopathischen Arbeitskreisen an der MH Hannover und LMU München - gefördert durch die Carstens-Stiftung

 

im Studium langjährige monatliche Teilnahme an den Supervisionen von Dr. Dario Spinedi in Locarno - Schwerpunkt Behandlung von schweren Erkrankungen mit Homöopathie

 

Teilnahme am Homöopathischen Dreimonatskurs in Augsburg

 

langjährige Teilnahme an den Supervisionen und Materia medica Seminaren bei Henny Heudens-Mast

 

Arbeit mit der Zeichenhomöopathie: Bönninghausen, Boger, sowie mit dem Symptomenlexikon

 

Beschäftigung mit der Empfindungsmethode sowie der Evolutionsmethode  nach Yakir bzw. deren Erweiterung durch Mahesh Gandhi. Wichtigste Lehrerin hier ist für mich Annette Sneevliet

 

Berufspolitisches Engagement beim Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte

 

Volle Weiterbildungsermächtigung Homöopathie,Weiterbildungsermächtigung Allgemeinmedizin 24 Monate